Über sailingteam

Die 8m OneDesign BOOTSDATEN Länge über alles: Breite: Tiefgang: Verdrängung: Ballast: Großsegel: Genua: Fock: Top Spinaker: Yardstick Bodensee: 8,00 m 2,49 m 0,75 - 1,70 m 1100 KG 420 KG 25 qm 16,4 qm 12,4 qm 93.0 qm 90 KONZEPT Die 8m ONE DESIGN (kurz 8m OD) gehört zu der neuen Generation der Sportboote. Sie besticht durch eine Kombination aus sportlichem (Regatta) Segeln und dem täglichen Einsatz zum Fahrtenschiff. Diese Tatsache macht die 8m OD zu einem variablen Regatta-Day Cruiser. Die 8m OD wird unter Einsatz moderner Materialien nur von einer Werft gebaut und unterliegt strengen Klassenvorschriften. Dadurch sind alle Boote an Rumpf und Rigg identisch. Die Kosten für erfolgreiches Regattasegeln können somit relativ gering gehalten werden. AUSSTATTUNG Die 8m OD ist ausschließlich mit Markenbeschlägen von HARKEN oder LEWMAR bestückt. Das qualitativ hochwertige Rigg wird von SPARCRAFT geliefert. Achtern sorgen 2 großräumige und wasserdichte Backskisten für viel Stauraum. Sämtliche Kojen besitzen wasserfeste Polster. Eine stabile Kühlbox dient beim Kajüteinstieg als Tritt. DECKSLAYOUT Die 8m OD besitzt ein 2,60 m langes Cockpit, das einer 4 -5 köpfigen Crew genügend Arbeitsraum für effektives Handling bietet. Das offene Heck und der flache Kajütaufbau unterstreichen die sportlichen Eigenschaften. Unter Deck bieten 4 Kojen genügend Platz für kurze Törns. Das 7/8 Rigg ist problemlos zu trimmen und kommt ohne Backstagen aus. DESIGN Entworfen wurde die 8m ONE DESIGN 1993 von den Gebrüdern Jakopin (J&J) und dem bekannten Designer aus der America Cup Szene Doug Peterson. STÄRKEN Alle Beschläge an Bord sind so angeordnet, wie sie bei sportlichem Segeln gefordert werden. Nicht nur die Positionen, sondern auch Übersetzungen (z.B.Traveller oder Achterstag) lassen ein leichtes und effektives Trimmen der Segel zu. Besonders interessant ist der schlanke und sehr stabile Hubkiel (Kohlefaser, Fiberglas). Der Tiefgang kann von 170 cm auf 75 cm reduziert werden. Er ermöglicht ein einfaches Handling beim Trailern, sowie bei der Suche von niedrigen Hafenplätzen. Durch Ihr hohes Geschwindigkeitspotential liegt die 8m OD im oberen Bereich der Sportbootflotte. Durch den ca. 93 qm Top-Spi und ein max. Gewicht von 1100 kg kommt das leichte Boot auf Vorwindkursen schnell in Gleitfahrt. HANDLING Der Mast steht auf dem Kajütdach und kann schnell gelegt oder gestellt werden. Die Wanten müssen dafür nicht gelöst werden. Die 8m OD kann problemlos zu zweit oder mit Rollfock alleine gesegelt werden. BEZUGSQUELLE Hunboat Ungarn http://www.hunboat.hu

Perfekter Tainingstag am Obersee

Das Le Filou Sailingteam nutzte das ideale Segelwetter heute für eine weitere Taingseinheit zur Vorbereitung auf die Internationale Bodenseewoche ab kommenden Donnerstag.

image

Video folgt.

Werbeanzeigen

Eichhornregatta Zweiter Tag

Trotz der fast perfekten Segelbedingungen war heute leider nicht unser Tag. Im ersten Rennen ersegelten wir noch einen guten dritten Platz, in den weiteren zwei Rennen kamen wir leider nicht mehr in den richtigen Rythmus und wurden somit insgesamt nur Vierter der neun Schiffe.

Bernhard Kümmerle und seine Crew konnten mit 4 Laufsiegen die Regatta souverän für sich entscheiden.

Bilder und Ergebnisse.

Nächster Regatta:

Bodenseewoche 2012 am 1.-3. Juni

Link: www.bodenseewoche.com

Eiserne 2011

Regatta der Eisernen 2011

 

Das Le Filou SAILINGTEAM erreichte zum Abschluss der Saison 2011 auf der Eisernen in Konstanz einen guten 8. Platz in der Gruppenwertung und den 19 Platz in der Gesamtwertung der langen Bahn. Dieser Jahr haben über 250 Boote an der Regatta teilgenommen. Für uns war es ein schönes und erfolgreiches Seglerwochende …

Bodenseemeisterschaft 2011 – LFST: Vize-Meister!

Das Le Filou Sailing Team beendet die Regattasaison mit einem dritten Platz beim Sportbootcup in Radolfzell und wird damit Vize- Bodenseemeister der 8mOD -Klasse 2011.

Wir gratulieren dem diesjährigen Gewinner Bernhard Kümmerle & Crew für deie hervorragende Leistung.

Bodenseemeisterschaft 2011

Nächste Regatta:

26.11.2011 Regatta der Eisernen